Information für Heidelberg

Atemwegsinfektionen diagnostizieren: Einfach pusten bitte!

0 7

/ via universitätsklinikum heidelberg /

Rechtzeitige Diagnose kann Todesfälle verhindern

Atemwegsinfektionen führten allein im Jahr 2020 zu mehr als 7 Millionen Todesfällen. Eine der gefährlichsten Atemwegsinfektionen insbesondere in den ärmeren Ländern Afrikas, Südostasiens und des Nahen Ostens, aber nicht nur dort, ist die Tuberkulose: Sie fordert jedes Jahr mehr als 1,4 Millionen Menschenleben, darunter 250.000 Kinder. „Um Todesfälle zu verhindern, ist eine rechtzeitige Diagnose von entscheidender Bedeutung. Allerdings sind häufig keine Tests verfügbar“, erläutert Prof. Denkinger. „Atemluftbasierte Tests haben ein großes Potenzial, die Tuberkulose-Diagnostik zu revolutionieren, da der kritische Schritt der Probennahme deutlich vereinfacht wird und die Probe leicht zugänglich ist. Damit könnten wir mehr Betroffene erreichen.”
 

Auch für Nachweis von Resistenzen geeignet?

Die Projektpartner werden zwei spezielle Atemprobensammler entwickeln, diese in Testläufen optimieren und den Nutzen des gesamten Diagnoseverfahrens für die Früherkennung und das Screening in klinischen Studien bewerten. Außerdem werden sie prüfen, inwieweit sich dieses Diagnoseverfahren für den Nachweis von Arzneimittelresistenzen eignet und wie gut Avelos neue Probensammler in Bezug auf Kosteneffizienz und Benutzerfreundlichkeit im Vergleich zu herkömmlichen, komplexeren Verfahren abschneiden. Ein weiterer Forschungsschwerpunkt ist die Frage, inwieweit Diagnostika, die Atemluft als Probe verwenden, die Ausbreitung von Infektionen – ähnlich wie die SARS-CoV-2-Schnelltests für Covid – eindämmen können. Denn nur diejenigen, die wissen, dass sie infiziert sind, können auch ihr Verhalten ändern und ihre Mitmenschen schützen.

“In BreathForDx führen wir Innovationen in der Bioaerosol- und Materialwissenschaft mit dem Know-how der beteiligten Universitäten, der Industrie und Nichtregierungsorganisationen zusammen. Unsere gemeinsame Vision ist, dass eine einzige Atemprobe in Kombination mit molekularen Testmethoden eine zugängliche und zuverlässige Sofortdiagnose von hochübertragbaren Atemwegsinfektionen ermöglicht und damit die Gesundheit des Einzelnen und der Bevölkerung verbessert”, sagt Prof. Denkinger.

Link zur Quelle

Immer Informiert! Infomail abonnieren!

Liste(n) auswählen:

Jede Liste wird als separate Infomail versendet.

Wir senden keinen Spam und keine Werbung! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen
0 0 Abstimmungen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

0
Hinterlasse gerne deinen Kommentarx